Blog

Eröffnung von _innenraum – Tag der Offenen Tür Sa, 5.9.

_innenraum_Eroeffnung_email-1Ihr seid alle herzlich eingeladen zu unserer Eröffnung am Samstag, den 05.09.201 von 13 – 20 Uhr. Kommt vorbei, besichtigt unsere wunderschönen Räume, tanzt, singt, esst Kuchen oder lasst Euch bei einer Massage verwöhnen. Es gibt ein buntes Programm von uns und unseren zukünftigen Mieterinnen und natürlich auch die eine oder andere Überraschung. Bringt Eure Nachbarn, Freundinnen, Kinder und alle anderen mit, die Lust auf Tanzen, Musizieren und Meditieren haben! Wir freuen uns auf Euch…

So ganz nebenbei – Klo-Häuschen bauen

Vor während und nach unseren beiden Helferinnen Wochenenden wurde Schritt für Schritt auch immer am Bad gewerkelt. Erst haben wir es frisch gestrichen – ja, eine der Wände ist knallrot! Und dann die Klo-Häuschen selbst konstruiert und gebaut. Das hat ganz schön viel Köpfchen und mehrere Trips zum Baumarkt gefordert, aber sie stehen jetzt kurz vor der Vollendung und die Profis von der Sanitäreinrichtungsfirma haben unsere Toiletten und das Waschbecken eingebaut. Juchuh!! Ein weiterer Schritt in Richtung Zivilisation.

Helferinnen-WE Teil 2: Die Heinzelmännchen

Während die Räume sich tief in den Farbnebeln befinden, haben die anderen Helfer sich mit der zukünftigen Inneneinrichtung in den Hausflur und den Hof verzogen. Und dort wird geputzt, gewerkelt und lackiert was das Zeug hält. Und natürlich gibt es immer mal wieder auch eine Verschnaufspause mit Leckereien von Hannah und Kaffee von David :). Danke an alle, die da waren und tatkräftig geholfen haben!

Helferinnen-WE Teil 2: Die Sprayerin

Von Samstag bis Montag werden die kompletten Räume gesprüht, erst mit Tiefgrund und dann mit weißer Farbe. Dörte ist die Glückliche, deren Händchen sich als am geeignetsten für diese Aufgabe erwiesen hat. Also rein in den Ganzkörperanzug, alle Fenster und Türen abgeklebt und los geht´s! Nach und nach werden unsere Räume in weiß getaucht und sehen ein bisschen aus wie Schnee mitten im August…

Helferinnen-WE Teil2: Vorbereitungen

Der Putz trocknet und die fleißigen Bauarbeiter haben die Decke im großen Raum für uns grundiert. Nun ist es so weit, die Farbsprühmaschine ist bestellt, die Farbe bereits geliefert und das wichtigste Wochenende steht an. Wir streichen unseren _innenraum! Es ist 38 Grad und während andere sich am See tummeln bereiten wir vor: Staubsaugen, Isolierfarbe streichen und immer wieder abkleben!

Helferinnen WE Teil 1: Der Teppich

Dank der zupackenden Hilfe unseres kleinen, aber feinen Teams aus freiwilligen Helfer_innen ist der _innenraum bald Teppich-frei und damit heller, sauberer und freundlicher. Wir sind müde, aber glücklich 🙂

VerWANDlung

Die Wände haben uns in den letzten Wochen stark beschäftigt. Aber so langsam zeigt sich das Ergebnis… und als dann die Profis loslegen, die Decken einziehen und die Wände verputzen, geht es auf einmal ganz schnell. Jetzt muß der Putz noch trocknen und dann geht es los mit den schönen Sachen. Wände streichen, Möbel aussuchen und all die Kleinigkeiten erledigen, die vor der Eröffnung fertig sein müssen.

Eine echte Berliner Altbautür

Für unseren schönen großen Tanzraum brauchen wir natürlich auch eine Tür zum Verlieben. Und die ist gar nicht so leicht zu finden. Nach einer munteren Jagd durch halb Berlin finden wir aber doch die große Liebe und bringen sie im Möbeltaxi in ihr neues Heim. Und was finden wir kaum zwei Tage später einfach so verlassen auf dem Müll? Zwei wunderbare Kellertüren, nur leicht morsch und sehr verdreckt. Denen wird bald ein neues Leben als Toilettenhäuschentür eingehaucht. Juchuh! Es geht in großen Schritten voran.

Keine Werbung! Oder doch?

DSC_3327 Hier sind die ersten Eindrücke von unserem Projekt von Außen. Die Flyer sind fertig DSC_3329und das Plakat hängt… eine schöne Abwechslung von dem Dreck und Staub, der immer noch die Räume selbst beherrscht.

Staub, Schutt und mehr Staub

Immer wenn wir gerade denken, dass nun WIRKLICH alle Wandplatten herunter sind, fällt uns auf, das hier noch die Fensterkästen gemacht werden müssen und dort noch eine Ecke übrig ist. Und als dann unser Bauleiter sich das Ganze anschaut und sagt: „tja, sieht ja schon ganz gut aus, aber der ganze alte Putz muss auch noch runter.“ wären wir fast verzweifelt! Und ohne unsere fleißigen freiwilligen Helfer_innen hätten wir es nicht geschafft. Danke, Simone, David, Helene, Joachim und Alain!