Veranstaltungskalender

Sep
1
Sa
SKAN – Fortlaufende Selbsterfahrungsgruppe – Simone & Katharina
Sep 1 um 10:00 – Sep 2 um 18:00

Was ist SKAN ?
SKAN ist eine effektive Form der integrativen Körperarbeit. Sie wirkt durch
existenzielle Aspekte wie Atem, Bewegung, Berührung, Kontakt, Beziehung… SKAN zielt darauf ab,uns in unserem Körper zu verankern, die eigene Energie
wahrnehmbar und verfügbar zu machen und Lebensfreude, Präsenz und Kreativität zu erleben.
Über Atemrituale, Bewegung, Tanz & Theaterarbeit kommen die Teilnehmer mit sich in Berührung…das heißt sie werden mit ihren Mustern und Strategien der
Beziehungsvermeidung konfrontiert. Sei es zu sich selbst oder zu anderen
Menschen.
Es ist Raum – für Begegnung, sich auszuprobieren, Grenzen wahrzunehmen
und Neues zu wagen, für Öffnung und individuellen Ausdruck. Bewußte und unbewußte Inhalte haben Raum und können neu integriert werden.
(Neuzugänge sind über das Jahr möglich.)

Für wen ist SKAN?
Für Menschen, die …
… ein Bedürfnis nach mehr Intensität, Resonanz, Lebendigkeit, Freude,
Begegnung, und befriedigenden Beziehungen haben
… sich Herausforderungen in der Partnerschaft, der Familie oder im Beruf
gegenübersehen
… Traumata, Ängste oder psychosomatische Erkrankungen und depressive
Phasen überwinden möchten
… oft den Eindruck haben, dass sie nicht wirklich mit sich selbst
übereinstimmen
… sich oft erschöpft, gehemmt oder mutlos fühlen
Leitung: Simone Wesche & Katharina Stahn

jeweils von 10-18 Uhr.
Infos und Anmeldung:
Katharina www.skanraum.com oder 030-20613637
Simone www.skanberlin.de oder 030-92107122

Sep
7
Fr
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) – Karo/Dörte
Sep 7 um 19:00 – 21:00
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) - Karo/Dörte

Schnips Dich ins Wochenende. Einfach die Woche abschütteln, den Kopf ausschalten und in Bewegung kommen. Wir nehmen Rhythmen in Beine, Hände, Füße, Finger, Mund und lassen Tanz und Musik, Rhythmus und Stimme wieder eins sein.

Ohne Leistungsdruck entdecken wir die natürliche Musikalität unseres Körpers. Wir lassen uns anstecken von der Kraft und Lebensfreude der Musik aus dem Balkan, Griechenland, Anatolien, Israel und, und, und…

Alle Tänze werden in entspannter Atmosphäre unterrichtet und Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse. Es wird an jedem Abend Zeit für kreatives „Mitgebrachtes“ geben. Wenn Du ein Lied oder ein Musikstück mitbringen möchtest, bitte achte darauf, dass es geeignet ist für komplette Neulinge.

Es ist völlig in Ordnung „nur“ zu tanzen und den Abend zu genießen.

Für wen ist dieser Tanzkreis?

– Für alle, die einfach gern tanzen Für alle, die ein Instrument spielen oder gern singen, sich aber selten trauen, weil sie das Gefühl haben „nicht gut genug“ zu sein.
– Für alle, die sich gern über Musik und Rhythmus austauschen.
– Für alle, die schon immer mal für Tänzerinnen Musik machen wollten.
– Für alle, die Lust haben zu experimentieren und neues zu entdecken

Wir tanzen barfuß oder in rutschfesten Socken. Ab 18.30 Uhr ist geöffnet und es gibt ein kleines Café, wo ihr nicht-alkoholische Getränke kaufen könnt. Um 19.00 Uhr geht die Tanzerei los.

Preise:
Einzelstunde: 15€ / 12€ (Ermäßigung nach Selbsteinschätzung)
Bitte anmelden!
Anmeldung und Informationen bei _innenraum
info@innenraum.org

*****************************************************************************

We invite you to come and dance, sing and make music with us. We love the international circle dances, because they are easy to learn, bring people together and are a lot of fun. We combine the dances with fun little rhythm exercises, with clapping and a little singing, but no musical knowledge is required. Everyone is wellcome!

The dances give the evening a structure to which you can add your own creativity. We would love it, if you bring your own instrument and play for us, or if you share a song or a fun exercise with us. We are looking forward to meet you and your creative ideas!

Of course it is equally fine to simply come and join the fun. No pressure :). If you do bring a song or an idea, please make sure it is fun for complete „newbies“ to rhythm, dance and music.

Who is this dance circle for?

– For anyone who simply loves dancing
– For anyone who plays an instrument or sings, but does not have the courage to do so in public, as you feel you are not „good enough“
– For anyone who loves to make music with others
– For anyone who always wanted to try playing music for dancers
– For anyone who wants to try something new and experiment

Please, email or send a text if you are planning to come.

The cost of the evening is 8 Euros for your first time and we dance barefeet or in socks. Doors open at 6.30pm, there is a little cafe to buy non-alcoholic drinks.

Prices:
Single Session: 15€ / 12€
Please RSVP!
RSVP and Contact:
info@innenraum.org

Okt
5
Fr
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) – Karo/Dörte
Okt 5 um 19:00 – 21:00
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) - Karo/Dörte

Schnips Dich ins Wochenende. Einfach die Woche abschütteln, den Kopf ausschalten und in Bewegung kommen. Wir nehmen Rhythmen in Beine, Hände, Füße, Finger, Mund und lassen Tanz und Musik, Rhythmus und Stimme wieder eins sein.

Ohne Leistungsdruck entdecken wir die natürliche Musikalität unseres Körpers. Wir lassen uns anstecken von der Kraft und Lebensfreude der Musik aus dem Balkan, Griechenland, Anatolien, Israel und, und, und…

Alle Tänze werden in entspannter Atmosphäre unterrichtet und Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse. Es wird an jedem Abend Zeit für kreatives „Mitgebrachtes“ geben. Wenn Du ein Lied oder ein Musikstück mitbringen möchtest, bitte achte darauf, dass es geeignet ist für komplette Neulinge.

Es ist völlig in Ordnung „nur“ zu tanzen und den Abend zu genießen.

Für wen ist dieser Tanzkreis?

– Für alle, die einfach gern tanzen Für alle, die ein Instrument spielen oder gern singen, sich aber selten trauen, weil sie das Gefühl haben „nicht gut genug“ zu sein.
– Für alle, die sich gern über Musik und Rhythmus austauschen.
– Für alle, die schon immer mal für Tänzerinnen Musik machen wollten.
– Für alle, die Lust haben zu experimentieren und neues zu entdecken

Wir tanzen barfuß oder in rutschfesten Socken. Ab 18.30 Uhr ist geöffnet und es gibt ein kleines Café, wo ihr nicht-alkoholische Getränke kaufen könnt. Um 19.00 Uhr geht die Tanzerei los.

Preise:
Einzelstunde: 15€ / 12€ (Ermäßigung nach Selbsteinschätzung)
Bitte anmelden!
Anmeldung und Informationen bei _innenraum
info@innenraum.org

*****************************************************************************

We invite you to come and dance, sing and make music with us. We love the international circle dances, because they are easy to learn, bring people together and are a lot of fun. We combine the dances with fun little rhythm exercises, with clapping and a little singing, but no musical knowledge is required. Everyone is wellcome!

The dances give the evening a structure to which you can add your own creativity. We would love it, if you bring your own instrument and play for us, or if you share a song or a fun exercise with us. We are looking forward to meet you and your creative ideas!

Of course it is equally fine to simply come and join the fun. No pressure :). If you do bring a song or an idea, please make sure it is fun for complete „newbies“ to rhythm, dance and music.

Who is this dance circle for?

– For anyone who simply loves dancing
– For anyone who plays an instrument or sings, but does not have the courage to do so in public, as you feel you are not „good enough“
– For anyone who loves to make music with others
– For anyone who always wanted to try playing music for dancers
– For anyone who wants to try something new and experiment

Please, email or send a text if you are planning to come.

The cost of the evening is 8 Euros for your first time and we dance barefeet or in socks. Doors open at 6.30pm, there is a little cafe to buy non-alcoholic drinks.

Prices:
Single Session: 15€ / 12€
Please RSVP!
RSVP and Contact:
info@innenraum.org

Okt
6
Sa
SKAN – Fortlaufende Selbsterfahrungsgruppe – Simone & Katharina
Okt 6 um 10:00 – Okt 7 um 18:00

Was ist SKAN ?
SKAN ist eine effektive Form der integrativen Körperarbeit. Sie wirkt durch
existenzielle Aspekte wie Atem, Bewegung, Berührung, Kontakt, Beziehung… SKAN zielt darauf ab,uns in unserem Körper zu verankern, die eigene Energie
wahrnehmbar und verfügbar zu machen und Lebensfreude, Präsenz und Kreativität zu erleben.
Über Atemrituale, Bewegung, Tanz & Theaterarbeit kommen die Teilnehmer mit sich in Berührung…das heißt sie werden mit ihren Mustern und Strategien der
Beziehungsvermeidung konfrontiert. Sei es zu sich selbst oder zu anderen
Menschen.
Es ist Raum – für Begegnung, sich auszuprobieren, Grenzen wahrzunehmen
und Neues zu wagen, für Öffnung und individuellen Ausdruck. Bewußte und unbewußte Inhalte haben Raum und können neu integriert werden.
(Neuzugänge sind über das Jahr möglich.)

Für wen ist SKAN?
Für Menschen, die …
… ein Bedürfnis nach mehr Intensität, Resonanz, Lebendigkeit, Freude,
Begegnung, und befriedigenden Beziehungen haben
… sich Herausforderungen in der Partnerschaft, der Familie oder im Beruf
gegenübersehen
… Traumata, Ängste oder psychosomatische Erkrankungen und depressive
Phasen überwinden möchten
… oft den Eindruck haben, dass sie nicht wirklich mit sich selbst
übereinstimmen
… sich oft erschöpft, gehemmt oder mutlos fühlen
Leitung: Simone Wesche & Katharina Stahn

jeweils von 10-18 Uhr.
Infos und Anmeldung:
Katharina www.skanraum.com oder 030-20613637
Simone www.skanberlin.de oder 030-92107122

Okt
12
Fr
Leadership hoch 3 – interne Veranstaltung
Okt 12 um 16:00 – Okt 14 um 16:00
Okt
27
Sa
Weiblicher Zyklus, Rhythmus des Lebens – Frauen Rede Kreis – Helene
Okt 27 um 19:00 – 21:00
Weiblicher Zyklus, Rhythmus des Lebens - Frauen Rede Kreis - Helene

Jede Entwicklung verläuft in kreisenden, immer wiederkehrenden Bewegungen, diese Dynamik ist der Zyklus des Lebens.

Während das lineare Prinzip unserer Gesellschaft stetiges Wachstum voraussetzt und dadurch immer mehr Ressourcen verbraucht und Menschen nur als weiteres Material für den nächsten Erfolg sieht, folgt das zyklische Prinzip einem nachhaltigeren Grundgedanken.

Das dreiteilige Grundmuster des Lebens besteht aus Neuanfang, zur Fülle bringen, und Loslassen, damit ein neuer Zyklus beginnen kann. Dieses Grundprinzip erfahren Frauen körperlich in ihrem monatlichen Menstruationszyklus. Die Wahrnehmung dieses Zyklus als körperliches und geistiges Prinzip führt uns zu den Wurzeln für die Entwicklung einer gesunden Weiblichkeit. Dadurch können wir eine Haltung entwickeln, mit unseren eigenen Potentialen und Reserven und denen unserer Erde schonender und liebevoller umzugehen.

Es gab immer wieder Zeiten und Kulturen, in denen der Frauenkörper und das Weltbild, für das er steht, verehrt wurden und in denen weibliche Rhythmen und die Zyklen des Lebens und Sterbens selbstverständlich gemeinsam kulturell gelebt wurden. Auf einer tiefen Ebene sind wir mit unserer gesamten persönlichen und kollektiven Vergangenheit verbunden. Wir sind verbunden mit den ursprünglichen Bildern von der kosmischen Bedeutung des zyklischen Prinzips, leider jedoch auch mit den tausenden von Jahren von Frauenverachtung und -verfolgung. Wenn wir uns den Bildern und Symbolen nähern, die uns eine Verbindung zu unserer Weiblichkeit geben können, kommt deshalb auch oft Abwehr, Angst, Wut und Schmerz zum Vorschein.
Zu sortieren, welche Bilder uns gut tun, welche uns Angst machen und welche wütend und warum, hilft uns, einen eigenen Zugang zu erarbeiten, unabhängig von den in unserer Gesellschaft geltenden Normen von Richtig und Falsch.

Denn wie wir in unseren Träumen erfahren können, spricht unsere Seele in emotionalen und assoziativen Bildern und Geschichten. Wenn wir uns den alten Bildern und Mythen zuwenden, sie emotional auf uns wirken lassen, sie kritisch betrachten, können wir einen Dialog mit unserer Seele beginnen. Damit können wir die Verbindungen zu unseren weiblichen Wurzeln stärken und festigen.

Auch unser Körper hat ein eigenes und kollektives Gedächtnis, und nicht selten können uns körperliche Blockaden zeigen, wo wir verletzt wurden und uns zurückhalten, aber auch wo unsere Kraft liegt, unsere Schönheit und unsere Emotionen. Kreistänze können eine Verbindung sein zu unseren gemeinsamen weiblichen Wurzeln. Das Zusammenspiel von Symbolschritten, Musik und den Bewegungsformen geben jedem Tanz einen unverwechselbaren Charakter und transportieren ein emotionales und seelisches Thema.
Die Tänze werden so angeordnet, dass sie grundsätzlichen Entwicklungsschritten der Psyche entsprechen und den Rahmen bilden, lustvoll den Bewegungsspielraum der Tänzerinnen zu erweitern und das Neu-Entdecken gesellschaftlich aberzogener Bewegungsmuster zu ermöglichen. Das Angebot, sich auszutauschen über Erfahrungen und auftretende Gefühle, die wir während des Tanzens erleben, erweitert unseren Erfahrungsschatz und lässt uns individuelle und gesellschaftliche Zusammenhänge erkennen und aus einer neuen Perspektive betrachten.

Am Samstag Abend wollen wir uns dem Rhythmus des Lebens in Bildern und Worten nähern und dadurch die Verbindung zu unser eigenen Weiblichkeit stärken.
Wer von Euch Lust hat, das Thema zu vertiefen, kann am Sonntag zusätzlich am Tanztag teilnehmen.

Am Sonntag erleben wir beim Tanzen die Energien dieser Thematik. In Kreistänzen erfahren wir sinnlich unsere Weiblichkeit und das zyklische Prinzip des Lebens, damit können wir die Erkenntnisse des Redekreises in einer tieferen Seelenschicht „begreifen“.

Leiterin: Helene Streicher (Ärztin, Psychotherapeutin, Mutter und Tanzleiterin für Mythologischen Tanz nach Jutta Voss)

Gesprächsabend: 15€ / 12€
Gesprächsabend und Tanztag: 55€ / 45€
Der Besuch des Tanztages ist nur in Kombination mit dem Gesprächsabend möglich. Ermäßigung nach Selbsteinschätzung. Anmeldung bei _innenraum.

Okt
28
So
Weiblicher Zyklus, Rhythmus des Lebens – Tanz & Mythologie Tag – Helene
Okt 28 um 11:00 – 17:00
Weiblicher Zyklus, Rhythmus des Lebens - Tanz & Mythologie Tag - Helene

Jede Entwicklung verläuft in kreisenden, immer wiederkehrenden Bewegungen, diese Dynamik ist der Zyklus des Lebens.

Während das lineare Prinzip unserer Gesellschaft stetiges Wachstum voraussetzt und dadurch immer mehr Ressourcen verbraucht und Menschen nur als weiteres Material für den nächsten Erfolg sieht, folgt das zyklische Prinzip einem nachhaltigeren Grundgedanken.

Das dreiteilige Grundmuster des Lebens besteht aus Neuanfang, zur Fülle bringen, und Loslassen, damit ein neuer Zyklus beginnen kann. Dieses Grundprinzip erfahren Frauen körperlich in ihrem monatlichen Menstruationszyklus. Die Wahrnehmung dieses Zyklus als körperliches und geistiges Prinzip führt uns zu den Wurzeln für die Entwicklung einer gesunden Weiblichkeit. Dadurch können wir eine Haltung entwickeln, mit unseren eigenen Potentialen und Reserven und denen unserer Erde schonender und liebevoller umzugehen.

Es gab immer wieder Zeiten und Kulturen, in denen der Frauenkörper und das Weltbild, für das er steht, verehrt wurden und in denen weibliche Rhythmen und die Zyklen des Lebens und Sterbens selbstverständlich gemeinsam kulturell gelebt wurden. Auf einer tiefen Ebene sind wir mit unserer gesamten persönlichen und kollektiven Vergangenheit verbunden. Wir sind verbunden mit den ursprünglichen Bildern von der kosmischen Bedeutung des zyklischen Prinzips, leider jedoch auch mit den tausenden von Jahren von Frauenverachtung und -verfolgung. Wenn wir uns den Bildern und Symbolen nähern, die uns eine Verbindung zu unserer Weiblichkeit geben können, kommt deshalb auch oft Abwehr, Angst, Wut und Schmerz zum Vorschein.
Zu sortieren, welche Bilder uns gut tun, welche uns Angst machen und welche wütend und warum, hilft uns, einen eigenen Zugang zu erarbeiten, unabhängig von den in unserer Gesellschaft geltenden Normen von Richtig und Falsch.

Denn wie wir in unseren Träumen erfahren können, spricht unsere Seele in emotionalen und assoziativen Bildern und Geschichten. Wenn wir uns den alten Bildern und Mythen zuwenden, sie emotional auf uns wirken lassen, sie kritisch betrachten, können wir einen Dialog mit unserer Seele beginnen. Damit können wir die Verbindungen zu unseren weiblichen Wurzeln stärken und festigen.

Auch unser Körper hat ein eigenes und kollektives Gedächtnis, und nicht selten können uns körperliche Blockaden zeigen, wo wir verletzt wurden und uns zurückhalten, aber auch wo unsere Kraft liegt, unsere Schönheit und unsere Emotionen. Kreistänze können eine Verbindung sein zu unseren gemeinsamen weiblichen Wurzeln. Das Zusammenspiel von Symbolschritten, Musik und den Bewegungsformen geben jedem Tanz einen unverwechselbaren Charakter und transportieren ein emotionales und seelisches Thema.
Die Tänze werden so angeordnet, dass sie grundsätzlichen Entwicklungsschritten der Psyche entsprechen und den Rahmen bilden, lustvoll den Bewegungsspielraum der Tänzerinnen zu erweitern und das Neu-Entdecken gesellschaftlich aberzogener Bewegungsmuster zu ermöglichen. Das Angebot, sich auszutauschen über Erfahrungen und auftretende Gefühle, die wir während des Tanzens erleben, erweitert unseren Erfahrungsschatz und lässt uns individuelle und gesellschaftliche Zusammenhänge erkennen und aus einer neuen Perspektive betrachten.

Am Samstag Abend wollen wir uns dem Rhythmus des Lebens in Bildern und Worten nähern und dadurch die Verbindung zu unser eigenen Weiblichkeit stärken.
Wer von Euch Lust hat, das Thema zu vertiefen, kann am Sonntag zusätzlich am Tanztag teilnehmen.

Am Sonntag erleben wir beim Tanzen die Energien dieser Thematik. In Kreistänzen erfahren wir sinnlich unsere Weiblichkeit und das zyklische Prinzip des Lebens, damit können wir die Erkenntnisse des Redekreises in einer tieferen Seelenschicht „begreifen“.

Leiterin: Helene Streicher (Ärztin, Psychotherapeutin, Mutter und Tanzleiterin für Mythologischen Tanz nach Jutta Voss)

Gesprächsabend: 15€ / 12€
Gesprächsabend und Tanztag: 55€ / 45€
Der Besuch des Tanztages ist nur in Kombination mit dem Gesprächsabend möglich. Ermäßigung nach Selbsteinschätzung. Anmeldung bei _innenraum.

Nov
9
Fr
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) – Karo/Dörte
Nov 9 um 19:00 – 21:00
Kreistanz*Rhythmus*Stimme (monatlich) - Karo/Dörte

Schnips Dich ins Wochenende. Einfach die Woche abschütteln, den Kopf ausschalten und in Bewegung kommen. Wir nehmen Rhythmen in Beine, Hände, Füße, Finger, Mund und lassen Tanz und Musik, Rhythmus und Stimme wieder eins sein.

Ohne Leistungsdruck entdecken wir die natürliche Musikalität unseres Körpers. Wir lassen uns anstecken von der Kraft und Lebensfreude der Musik aus dem Balkan, Griechenland, Anatolien, Israel und, und, und…

Alle Tänze werden in entspannter Atmosphäre unterrichtet und Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse. Es wird an jedem Abend Zeit für kreatives „Mitgebrachtes“ geben. Wenn Du ein Lied oder ein Musikstück mitbringen möchtest, bitte achte darauf, dass es geeignet ist für komplette Neulinge.

Es ist völlig in Ordnung „nur“ zu tanzen und den Abend zu genießen.

Für wen ist dieser Tanzkreis?

– Für alle, die einfach gern tanzen Für alle, die ein Instrument spielen oder gern singen, sich aber selten trauen, weil sie das Gefühl haben „nicht gut genug“ zu sein.
– Für alle, die sich gern über Musik und Rhythmus austauschen.
– Für alle, die schon immer mal für Tänzerinnen Musik machen wollten.
– Für alle, die Lust haben zu experimentieren und neues zu entdecken

Wir tanzen barfuß oder in rutschfesten Socken. Ab 18.30 Uhr ist geöffnet und es gibt ein kleines Café, wo ihr nicht-alkoholische Getränke kaufen könnt. Um 19.00 Uhr geht die Tanzerei los.

Preise:
Einzelstunde: 15€ / 12€ (Ermäßigung nach Selbsteinschätzung)
Bitte anmelden!
Anmeldung und Informationen bei _innenraum
info@innenraum.org

*****************************************************************************

We invite you to come and dance, sing and make music with us. We love the international circle dances, because they are easy to learn, bring people together and are a lot of fun. We combine the dances with fun little rhythm exercises, with clapping and a little singing, but no musical knowledge is required. Everyone is wellcome!

The dances give the evening a structure to which you can add your own creativity. We would love it, if you bring your own instrument and play for us, or if you share a song or a fun exercise with us. We are looking forward to meet you and your creative ideas!

Of course it is equally fine to simply come and join the fun. No pressure :). If you do bring a song or an idea, please make sure it is fun for complete „newbies“ to rhythm, dance and music.

Who is this dance circle for?

– For anyone who simply loves dancing
– For anyone who plays an instrument or sings, but does not have the courage to do so in public, as you feel you are not „good enough“
– For anyone who loves to make music with others
– For anyone who always wanted to try playing music for dancers
– For anyone who wants to try something new and experiment

Please, email or send a text if you are planning to come.

The cost of the evening is 8 Euros for your first time and we dance barefeet or in socks. Doors open at 6.30pm, there is a little cafe to buy non-alcoholic drinks.

Prices:
Single Session: 15€ / 12€
Please RSVP!
RSVP and Contact:
info@innenraum.org

Nov
10
Sa
SKAN – Fortlaufende Selbsterfahrungsgruppe – Simone & Katharina
Nov 10 um 10:00 – Nov 11 um 18:00

Was ist SKAN ?
SKAN ist eine effektive Form der integrativen Körperarbeit. Sie wirkt durch
existenzielle Aspekte wie Atem, Bewegung, Berührung, Kontakt, Beziehung… SKAN zielt darauf ab,uns in unserem Körper zu verankern, die eigene Energie
wahrnehmbar und verfügbar zu machen und Lebensfreude, Präsenz und Kreativität zu erleben.
Über Atemrituale, Bewegung, Tanz & Theaterarbeit kommen die Teilnehmer mit sich in Berührung…das heißt sie werden mit ihren Mustern und Strategien der
Beziehungsvermeidung konfrontiert. Sei es zu sich selbst oder zu anderen
Menschen.
Es ist Raum – für Begegnung, sich auszuprobieren, Grenzen wahrzunehmen
und Neues zu wagen, für Öffnung und individuellen Ausdruck. Bewußte und unbewußte Inhalte haben Raum und können neu integriert werden.
(Neuzugänge sind über das Jahr möglich.)

Für wen ist SKAN?
Für Menschen, die …
… ein Bedürfnis nach mehr Intensität, Resonanz, Lebendigkeit, Freude,
Begegnung, und befriedigenden Beziehungen haben
… sich Herausforderungen in der Partnerschaft, der Familie oder im Beruf
gegenübersehen
… Traumata, Ängste oder psychosomatische Erkrankungen und depressive
Phasen überwinden möchten
… oft den Eindruck haben, dass sie nicht wirklich mit sich selbst
übereinstimmen
… sich oft erschöpft, gehemmt oder mutlos fühlen
Leitung: Simone Wesche & Katharina Stahn

jeweils von 10-18 Uhr.
Infos und Anmeldung:
Katharina www.skanraum.com oder 030-20613637
Simone www.skanberlin.de oder 030-92107122

Nov
16
Fr
Holotropes Atmen – Rachel & Jasmina
Nov 16 um 18:30 – Nov 18 um 14:00
Holotropes Atmen - Rachel & Jasmina

→ for english see below…

HOLOTROPES ATMEN IN BERLIN/ INNENRAUM

Von jeher haben Suchende erweiterte Bewusstseinszustände genutzt um Antworten auf die existenziellsten und bedeutungsvollsten Fragen des Lebens zu finden. Das holotrope Atmen ist eine kraftvolle und einzigartige Methode um solche außergewöhnlichen Bewusstseinszustände in einem sicheren Rahmen zu erleben. Es ist ein wunderbarer Weg der Selbstentdeckung, Heilung und des spirituellen Wachstums. Durch intensiviertes Atmen und evokative Musik wird ein veränderter Bewusstseinszustand erreicht, der Dich auf eine Reise in Dein Inneres führt. 

Das Prinzip: Im geschützten Rahmen, geführt von deinem Atem und getragen von der Musik aktiviert sich der natürliche Prozess der inneren Heilung (der jedem Individuum inhärent ist). Empfindungen, Gefühle, energetische Bewegungen, Visionen etc. können im Laufe der Sitzung hochkommen und ausgedrückt und erfahrbar werden.  Jede Erfahrung ist einzigartig. Es gibt keine „richtige“ oder „falsche“ Art das holotrope Atmen zu erfahren. Das Erlebte kann nach der Erfahrung integriert werden. Integrationsarbeit ist Teil des Workshops.

Das Wort „holotrop“ ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet „sich zur Ganzheit hinbewegend“.  Psychiater Dr. Stanislav Grof entwickelte die Methode 1970 mit seiner Frau Christina. 

Mehr Infos zum konkreten Ablauf des Workshops und den Preisen findest du auf meiner Facebookseite: „Holotropes Atmen mit Rachel“ https://www.facebook.com/Holotropic.Berlin
oder auf
www.holotropic-association.eu

BEI WEITEREN FRAGEN  

Rachel Bongartz
movingtowardswholeness@gmail.com
Tel: +49 (0)157 70752701
FACILITATORS: Jasmina und Rachel

Jasmina 43 Jahre, geboren und aufgewachsen in München, lebt in Alicante (Spanien), wo sie in einer internationalen Organisation arbeitet. Sie spricht Deutsch, Englisch, Spanisch, Kroatisch und Französisch.
Schon immer lag ihr „Innerer Wachstum“ sehr am Herzen und sie hat neben Yoga, Mindfulness, Bioenergy, Autogenem Training, 2010 das Holotrope Atmen und die Transpersonale Psychologie für sich entdeckt.
Im Sommer 2016 beendete sie ihre Ausbildung mit GTT (Grof Transpersonal Training) als Facilitatorin im holotropen Atmen in Spanien, wo sie auch regelmäßig sowohl als Teilnehmerin als auch als Facilitatorin mitwirkt.

Rachel 36 Jahre, geboren und aufgewachsen in Belgien, traf 2005 auf das holotrope Atmen, das sie seitdem begleitet. Sie studierte klinische Psychologie und machte dann einen 2. Master in transpersonaler Psychologie und Bewusstsein in England. Im August 2016 beendet sie ihre Ausbildung mit GTT (Grof Transpersonal Training) als Facilitatorin im holotropen Atmen. Selbsterfahrung ist ihr wichtig. Sie ist leidenschaftliche 5 Rhythmen Tänzerin und überzeugt davon, dass in veränderten, holotropen Bewusstseinszuständen das Potential zur tiefen Heilung und Selbstentfaltung steckt.

…………………………………………………………………………………………

ENGLISH

HOLOTROPIC BREATHWORK IN BERLIN / INNENRAUM

Since the beginning of time expanded states of consciousness were used by seekers to find answers for the existential and meaningful questions of life.
Holotropic breathwork is a powerful and unique method to experience such on ordinary states of consciousness in a safe setting. It is a wonderful way of self discovery, healing and spiritual growth. Through intensified breathing and evocative music you reach an altered state of consciousness that brings you on a journey into your inner being.

The word „holotropic“ is derived from Greek roots and means „moving towards wholeness“. Psychiatrist Dr. Stanislav Grof and his wife Christina developed this method in the 1970ies.
It is based on 50 years of therapeutically working with expanded states of consciousness, modern psychology and consciousness research, and the study of old wisdom traditions.

More information about the concrete timing, prices etc. of the workshop can be found on my facebook page: „Holotropes Atmen mit Rachel“
https://www.facebook.com/Holotropic.Berlin/
or on
www.holotropic-association.eu

FOR FURTHER QUESTIONS

Rachel Bongartz
movingtowardswholeness@gmail.com
Tel: +49 157 70752701

FACILITATORS: Jasmina and Rachel

Jasmina, 43, was born and raised in Munich (Germany). She is currently living in Alicante (Spain) where she works for an international organisation. She speaks German, English, Spanish, Croatian and French.
Inner growth has always been very important to her and beside Yoga, Mindfulness, Bioenergy, Autogenic Training, in 2010, she discovered Holotropic Breathwork and Transpersonal Psychology. In summer 2016, she completed the Grof Transpersonal Training (GTT) to be a facilitator of the Holotropic Breathwork, which she practises regularly in Spain.

Rachel 36 years, born and raised in Belgium, experienced Holotropic Breathwork for the first time in 2005 and from then on it has become an important part of her life. She studied Clinical Psychology and later obtained a second Master in Transpersonal Psychology and Consciousness Studies. In August 2016, she will finish the Grof Transpersonal Training to become a facilitator in Holotropic Breathwork. Self-awareness and spiritual growth is very important to her. She is a passionate 5 Rhythms dancer and she has experienced that expanded holotropic states of consciousness carry the potential for healing and self-fulfilment.